Postbank

25 Jahre Erfahrung mit der Postbank. Die Postbank bietet die besten Öffnungszeiten, denn Sie hat sechs Tage der Woche geöffnet, dazu kommen die Onlineangebote. Die Kontoführungsgebühren sind moderat, für junge Leute bis 27 fallen keine an. Klasse ist die Kombination mit einer Visa– Karte, man muss nicht wie bei anderen Banken, erst Geld auf die Karte überweisen.
Eigentlich war ich immer zufrieden, bis ich Arbeitslos wurde. Das Konto ist seit längerem überzogen, ein Kredit zum Ausgleichen wäre ratsam gewesen, aber als Arbeitsloser bekommt man keinen Kredit. Ist natürlich Paradox, den das Geld hat die Bank schon verliehen. Die Postbank kassiert lieber Dispozinsen, anstatt sich kundenfreundlich zu geben.
Die Reaktion der Postbank auf die Arbeitslosigkeit, der Dispokredit wurde reduziert, Aufgrund geringerer Einzahlungen. Es wurde eine Frist gesetzt bis wann ich unter einem Betrag X sein sollte und ich sollte einen Ratenvorschlag machen, um das Konto vollständig auszugleichen. Ich habe der Postbank 100.-€ angeboten, worauf man den Dispo sofort auf den Betrag der noch vorhanden Überziehung kürzte, und nicht auf den Betrag X und mitteilte das sie den Dispo jeden Monat um 100,-€ reduzieren werden. Nach 25 Jahren als überzeugter Postbankkunde, ein starkes Stück, sowie ich in der Lage bin den Dispo abzulösen wird das Konto gelöscht.

Von: Anonym; Datum: 14.06.2010